Was ist in der Lücke zwischen Bitten und Empfangen?

Keine Lust zu lesen? Dann kannst du es hier auch anhören:

Wenn wir im Gebet Gott um etwas Bitten, dann wäre es doch erfreulich, wenn wir es immer sofort bekommen würden. Doch wenn unser Gebet nicht gleich eintritt, dann kommen wir schnell an den Punkt, an dem wir Verwirrung über Gottes Plan verspüren. Dazu kommt, dass die Antwort meistens leider nicht auf einen wartet, wenn man die Gemeinde verlässt.

In diesem Zusammenhang möchte ich einen Vers aus der Abschiedsrede Jesu (Johannes 14-16) an seine Jünger hervorheben:

„Bis jetzt habt ihr nichts gebeten in meinem Namen. Bittet, und ihr werdet empfangen, damit eure Freude völlig sei.” Johannes 16:24

Wenn man das einmal laut liest, dann dauert das vielleicht drei Sekunden, und natürlich wäre das in der Umsetzung auch wünschenswert, denn manchmal braucht es drei Wochen, manchmal drei Monate und manchmal drei Jahre. So haben wir alle verstanden, dass der leichte Teil das Bitten ist, doch das Empfangen oft seine Zeit braucht. Und so könnte man sagen:

„Wir sind in einer Lücke zwischen Bitten und Empfangen“, jedoch kann in diesem „dazwischen“ so vieles passieren. „Was ist in der Lücke zwischen Bitten und Empfangen?“ weiterlesen

Teile es auch mit anderen...